„Das Leben passiert, während man andere Pläne macht“ – Rückblick: So war mein 1. Halbjahr 2024

Beitragsbild mit Überschrift "Rückblick: 1. Halbjahr 2024" und einem Bild von Stefanie, die lächelnd im Streifen-Shirt in einem Raum schräg hinter etwas Pampasgras sitzt

Inhalt:

Willkommen im Juli und damit im 2. Halbjahr 2024! 👋🏼😊

Schon ist die erste Jahreshälfte vorbei! Äh, whaaat?! Geht’s nur mir so oder ging das irgendwie verdammt schnell… 😳

Ich hatte mir zum Jahresanfang richtig viel vorgenommen und tolle Pläne gemacht. Und wurde dann erstmal von mehreren Infekten kurz hintereinander voll ausgebremst. 🙈 Ab März ging’s zum Glück nicht nur gesundheitlich aufwärts. Und rückblickend betrachtet habe ich im ersten Halbjahr schon einiges geschafft. Aber (natürlich?! 😅) nicht annähernd so viel wie erhofft. Deswegen auch das Zitat in der Überschrift frei nach John Lennon: „Das Leben passiert, während man andere Pläne macht.“

Naja, hilft ja nix. 😜 Also weiter geht’s und immerhin: planen und Strategien entwickeln liebe ich ja. 🤓 Deswegen habe ich nun schon zum dritten Mal dieses Jahr auch sehr gerne meine „Want-to-do Liste“ fürs kommende Quartal festgehalten. Das bedeutet eine mehr oder weniger grobe Auflistung der Dinge, die ich sowohl beruflich als auch persönlich im Q3 erleben, erreichen, lernen, machen möchte.

Aber erstmal ist noch Zeit für einen Rückblick auf die Besonderheiten des 1. Halbjahrs 2024.

Wo stehe ich mit meinen Zielen? Sind alle Ziele, die ich im Januar festgelegt habe, überhaupt noch relevant? Welche Themen haben meine ersten 6 Monate dieses Jahres geprägt? Was ist sonst so passiert?

Also los geht’s:

Januar – oder auch: viele erste Male

Ins Jahr gestartet bin ich, gemeinsam mit meinem Mann, mit einer entspannten Urlaubswoche an der Nordsee, inkl. 1. Massage des Jahres – perfekt. 😌

Dann ging’s los in mein 1. Jahr in der Blog Community TCS und ich habe zum 1. Mal einen Jahresrückblick Blog-Artikel geschrieben. Das große Ziel in The Content Society (TCS) ist nun über das ganze Jahr einen Blog-Artikel pro Woche zu veröffentlichen. Mein persönliches Mindestziel ist jede zweite Woche einen Artikel zu schreiben. (Spoiler: Fürs 1. Halbjahr habe ich das durchschnittlich geschafft, yeah! 🥳)

Außerdem hatten wir den kompletten Januar (und Februar) Paula, die Labrador-Hündin meiner Schwester, bei uns zu Gast und konnten so über diesen längeren Zeitraum (vs. sonst nur ab und zu Dogsitting für ein paar Stunden oder einen Tag) schon mal realistisch erleben, wie sich der Alltag mit Hund gestaltet. Also ein guter Test für unseren „Zukunftshund“ 😁 und in vielerlei Hinsicht eine schöne Zeit, aber auch ziemlich ungewohnt und anstrengend.

Mitte Januar war ich dann zum 1. Mal bei einem Business Retreat. Dort haben wir uns in einer kleinen Runde großartiger Frauen, die alle auf unterschiedliche Weise online selbstständig sind, fundiert mit den Plänen für unser Business insbesondere für dieses Jahr auseinandergesetzt, uns ausgetauscht, lecker gegessen, die schöne Umgebung genossen und jede hatte sogar eine kurzes Foto-Shooting, sodass ich endlich zu meinen 1. professionellen Bildern fürs Business gekommen bin. 😊 (Eines davon siehst du übrigens im Beitragsbild dieses Blog-Artikels.) Da das Retreat in der Nähe von Hannover stattfand und ich dort zuvor noch nie war, habe ich es mit einem Mini-Städtetrip nach Hannover verbunden. Neben den typischen Sehenswürdigkeiten der Stadt habe ich mir dabei auch die Banksy Ausstellung angesehen – coole Sache! 🤩

Nach dieser knappen Woche in/ bei Hannover bin ich voller Motivation vom Retreat nach Hause gekommen. Und wurde von einem heftigen Infekt direkt mal für etwa 1,5 Wochen total ausgebremst. 😣 Nachdem mich zuvor schon Mitte/ Ende Dezember eine C…-Infektion für mehrere Wochen komplett umgehauen hatte, war ich nun einfach nur noch platt und mit allem sowas von hinterher, denn meine Pläne gingen so natürlich überhaupt nicht mehr auf. Dabei wollte ich doch eigentlich mit voller Kraft ins neue Jahr starten… Das war echt ein fieser Dämpfer.

Trotz so vielen Dingen, die mehr Zeit und Energie in Anspruch genommen haben und neben der regelmäßigen Arbeit im und am Business fanden auch noch 3 großartige 1:1 Strategie Workshops statt und die Kundinnen waren alle begeistert und haben dadurch einen großen nächsten Schritt für ihr E-Mail Marketing gemacht. 🥳

Außerdem habe ich es, nach nur 4 Blog-Artikeln im Vorjahr, (allerdings habe ich da meinen Blog auch erst gestartet und hätte das sicher nicht annähernd so gut hinbekommen ohne das wertvolle Gruppen-Programm von Sonja Mahr 👍🏼) im Januar geschafft, direkt 4 Blog-Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen und so gleich mal einen guten Grundstein für das „Blog Jahr“ zu legen… 🤓 Zusätzlich zum oben erwähnten Jahresrückblick waren das übrigens diese hier: Meine Want-to-do Liste für das 1. Quartal, Was ist eine Onepager Website? und Mein Motto 2024: Einfach mal richtig machen.

Stefanie mit Mütze und dickem Mantel im Winter am Strand an der Nordsee
Am Strand von SPO – auch im Winter traumhaft 🥰

Februar – back to business

Wie zuvor erwähnt, war Paula, die Hündin meiner Schwester, auch im Februar weiterhin bei uns. Der Fitness und Work-Life-Balance hat es gut getan. 😊 Aber für meine geschäftlichen To-dos war natürlich weniger Zeit als ursprünglich gedacht und viele Pläne musste ich so noch weiter verschieben…

Eigentlich schon am 25. Januar, aber für mich aufgrund Krankheit erst jetzt Anfang Februar, begann die 2. Runde der „Businessheldinnen Mastermind“ von meiner „Strukus“ (Wortschöpfung aus Struktur und Fokus 🤓) Mentorin Susann Held. Somit war der Freitagvormittag für die nächsten 3 Monate erstmal für die Mastermind Calls reserviert. In der ersten Runde waren wir eine sehr kompakte Runde von drei Frauen plus Susann. Dieses Mal war die Gruppe mit sechs Teilnehmerinnen voll. Das gab zwar einerseits die Möglichkeit für einen Austausch über vielfältigere Themen und allgemein mit mehr Sichtweisen. Aber andererseits war das „Masterminden“ in der kleineren Gruppe zuvor natürlich deutlich intensiver und wir haben eine ganze andere Verbindung zueinander aufgebaut, was mir persönlich noch besser gefallen hat. Wirklich wertvoll waren aber definitiv beide Runden dieser Mastermind, kann ich also nur empfehlen.

Rund um den letzten Black Friday hatte ich mir ThriveCart als digitalen Zahlungsanbieter und Kursplattform geholt. Nun machte ich mich endlich an die Einrichtung und habe die ersten Angebote von zuvor Copecart dorthin umgezogen. Das erste Reinfinden und die vielen möglichen Einstellungen in ThriveCart fand ich schon herausfordernd, nicht so sehr technisch, aber da den Überblick zu behalten, puuuh. Aber nachdem die ersten Hürden überwunden waren, haben wir uns angefreundet. 😜

Außerdem stand die Entwicklung meines 2. Freebies an. Da das erste ein saisonales 0 € Angebot war, nämlich ein Adventskalender zum Newsletter Start, (der übrigens großartig ankam und mir aus dem Stand und mit kaum Reichweite ca. 150 neue Kontakte auf meine E-Mail-Liste gebracht hat 🎉🥰) war es an der Zeit ein allzeit einsetzbares Freebie zu entwickeln…

Ein Laptop liegt auf den Knien, ein heller Labrador hat seinen Kopf daneben abgelegt und scheint interessiert auf den Bildschirm zu schauen
Hündin Paula „hilft“ mir bei der Arbeit 😁

März – raus, raus, raus

Aus einer schon länger wachsenden Idee entstand nun endlich ein konkretes Konzept und mithilfe des „Salespage Bootcamps“ von Madita Schäkel auch direkt eine ansprechende Angebotsseite für mein Gruppen-ProgrammBuild your Freebie – Build your Business„. Eigentlich sollte die Beta-Runde noch im Frühjahr starten, aber aufgrund der zuvor bereits erwähnten gesundheitlichen Probleme musste ich auch diesen Plan ändern und den Beginn auf den Spätsommer verschieben. Umso mehr freue ich mich auf die erste Gruppe und all die tollen 0 € Angebote, die während dieser Runde entstehen werden… 💌

Privat ging’s Mitte März anlässlich unseres 10. Jahrestags für ein verlängertes Wochenende an den Bodensee, inklusive Abendessen bei einem unserer liebsten mexikanischen Restaurants. („Guten Taco“ in Überlingen, allein schon wegen dem Namen finde ich es als Wortspiel-Fan großartig 😃)

Mein zweites Freebie aka 0 € Angebot ist fertig! 🥳 Auch Landingpage und Willkommenssequenz sind ausgearbeitet und gestaltet und es ist alles online, yeah! Vielleicht ist das Thema ja gerade auch für dich relevant? Hier geht’s zu „Listbuilding leicht gemacht“ – dem PDF für 0 € mit 30 Wegen zu mehr Newsletter Abos.

Als HSP und eher introvertierter Mensch arbeite ich ja wirklich gerne alleine aus dem Homeoffice 😊 Aber immer wieder braucht es auch frische Impulse. Wahrscheinlich meldet sich da der „Scanner“ in mir, hehe. Auch online gibt’s dafür heutzutage ja viele Möglichkeiten. Aber dieses Mal habe ich was Neues ausprobiert und war für das Female Business Festival für einen Tag in München. Größtenteils war ich mit meiner Auswahl der Vorträge u.ä. sehr zufrieden. Teilweise war’s aber auch schade, dass sich spannende Angebote zeitlich überschnitten haben. Und gegen Ende hat es dann nach einem sehr vollen Tag auch gereicht 😛 Aber ich habe coole Impulse mitgenommen und habe mich besonders darüber gefreut, zufällig auch ein paar Menschen aus dem Online Business mal persönlich zu treffen.

Nach langer Zeit habe ich endlich eine Steuerberaterin gefunden. ✅

In der zweiten März-Hälfte habe ich es auch endlich geschafft, mit meinem wöchentlichen Newsletter zu starten. Nachdem ich im Dezember im Rahmen des Adventskalenders ja täglich E-Mails verschickt hatte, blieb mein eigenes E-Mail Marketing im 1. Quartal leider größtenteils auf der Strecke. Seitdem bin ich aber durchgehend dran geblieben und werde auch selbst immer wieder daran erinnert, wie gut dieser Kommunikationskanal zu mir passt und warum Newsletter/ E-Mail Marketing so eine tolle Sache ist. 🤓

Außerdem war ich nach der Banksy Ausstellung in Hannover im Januar gleich nochmal bei einer Kunst-Ausstellung. Dieses Mal zusammen mit meinem Mann und hier bei uns in der Region Stuttgart: Klimt – the immersive experience. War natürlich ganz anders, aber uns hat es richtig gut gefallen.

Selfie von Stefanie vor dem Aufsteller am Eingang des Female Business Festivals
Vor dem Eingang zum Female Business Festival in München

April – Offline Events und ein neues Angebot

Man oh man, das stand schon ewig auf meiner To-do Liste… Aber nun ist es endlich erledigt: 😮‍💨 Ich habe Matomo als Analyse-Tool auf meiner Website eingerichtet und kann wieder etwas abhaken.

Nachdem ich im Februar und März so viele andere Dinge erarbeitet und geschrieben habe, kam der Blog leider zu kurz. Aber im April gingen dafür gleich 4 neue Blog-Artikel online: Meine Want-to-do Liste für das 2. Quartal, eine Anleitung für die E-Mail Marketing Domain Authentifizierung, 3 Gründe, warum KI mein Angebot nicht ersetzen kann und auch zum ersten Mal der absolute Klassiker 12 von 12.

Und es standen gleich nochmal zwei Offline Events an, wow! Zuerst war ich für einen Tag quasi „um die Ecke“ beim Offline Tag meiner Blog Community TCS in Stuttgart. Dort haben wir in einigen Gruppen-Sessions coole Ideen für unseren Blog, unsere Businesses und unsere Sichtbarkeit erarbeitet und es war interessant zu sehen, aus welch unterschiedlichen Themenbereichen die anderen Teilnehmer:innen kommen. Für mich war’s allerdings auch ziemlich anstrengend, da wir eine relativ große Gruppe von, ich meine, ca. 80 Leuten waren und so war ich schon auch froh, nachmittags schnell wieder nach Hause fahren zu können. Aber es war mal was anderes und auch schön, einige Gesichter zu online schon öfter gesehenen Namen zu bekommen.

Am darauffolgenden Wochenende ging’s nach Hannover zum Abschluss der „Businessheldinnen Mastermind“. Das war ein Offline Event ganz nach meinem Geschmack. 😊 Wir waren eine relativ kleine Runde mit insgesamt 7 Personen und bis auf eine Teilnehmerin kannte ich die Frauen schon mehr oder weniger gut aus gemeinsamen Terminen und durch regen Austausch online. Gestartet sind wir in einem schönen Yoga Studio, allerdings nicht um zu praktizieren, sondern mit entspannten Gesprächen in der kompakten Gruppe und 1:1. Den Nachmittag haben wir in einem Malcafé verbracht und uns während der Gestaltung unserer Becher mit guten Getränken versorgt und uns weiterhin ausgetauscht. Zum Abendessen gab’s eine große und mega leckere Tapas Auswahl in einem coolen Restaurant. Abgeschlossen haben wir das Ganze beim Brunch am nächsten Vormittag, wieder in einer tollen Location. Und schon hieß es Abschied nehmen. Schön war’s!

Um mein Angebot rund um E-Mail Marketing (inklusive Website/ Landingpages) optimal zu ergänzen, hatte ich vor kurzem eine mehrmonatige Weiterbildung zum Thema Werbeanzeigen (auf Facebook/ Instagram) bei den Ads Profis von Funnel Fox gemacht. Nun war es an der Zeit mein Angebotspaket für Ads Starter zu schnüren und in Verbindung mit einem Special Deal für die ersten drei Testkund:innen zu veröffentlichen. 🙌🏼🤓 (Mittlerweile läuft die Zusammenarbeit… Aber wenn du auch an dem Punkt bist, dass du dein organisches Marketing mit bezahlten Werbeanzeigen ergänzen, um damit deiner E-Mail-Liste und somit auch deiner Selbstständigkeit einen Wachstumsschub zu geben, dann schreib mir einfach eine kurze E-Mail und du erhältst – natürlich erstmal unverbindlich – alle Infos zum Ads Starter Paket, d.h. zur Ersteinrichtung deines Freebie Funnels mit Meta Werbeanzeigen.)

Die Membership „Fokus Club„, an der ich als Gründungsmitglied von Anfang an begeistert teilgenommen habe, endet mit dem vorerst letzten Workshop zur Monatsplanung. 😢 (Mittlerweile hat Susann (Held), die Anbieterin, aber zum Glück angekündigt, dass es ab Herbst doch wieder weitergeht und ich freue mich schon sehr darauf!)

Die Masterclass-Serie „IT’s no drama, baby*“ von Dein IT-Coach startet. [*Affiliate Link. Buchung über das ganze Jahr weiterhin möglich. 🤓👍🏼] Im Verlauf von insgesamt 12 Masterclasses vermitteln uns Julia und ihr Team alles Wichtige rund um IT-Sicherheit und somit zur Absicherung des eigenen Online Business.

Stefanie und die anderen sechs Teilnehmerinnen des Mastermind Offline Events sitzen abends im Restaurant am Tisch
Warten aufs Abendessen beim Mastermind Offline Event (yummy Tapas)

Mai – „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ 😎

Im Rahmen des Bootcamps „Mach dein 1:1 zum Umsatzbringer“ von Lisa Kosmalla habe ich mein Angebot eines sogenannten VIP Days zur Website Erstellung optimiert und die zugehörige Salespage erstellt. Als ob das als Ergebnis nicht schon toll genug wäre, hat mir die Teilnahme auch direkt zwei Anfragen und die Erwähnung in einem Blog-Artikel eingebracht, so cool! 🥰

Ich brauche Abwechslung und entscheide mich deswegen just for fun für den Interior Design Kurs „Hygge Hjem“ (von Susanne Wienand). Für (Innen-)Architektur begeistere ich mich ja schon lange und ich will endlich mehr können als „nur“ Grundrisse zeichnen und Ideen-Boards bei Pinterest erstellen… 🏡🤓

Auch diese Monat entstehen immerhin 3 neue Blog-Artikel: einer meiner absoluten Favoriten: 55+ (Fun) Facts über mich und dazu: Denkfehler: Ich brauche keine Website, ich habe ja einen Insta Account und Was ist ein Freebie?

In der zweiten Monatshälfte ging’s dann in den wohl verdienten Urlaub… Zusammen mit meinem Mann und einem geliehenen Campervan testen wir mal, wie uns das „Vanlife“ für mehr als nur ein Wochenende gefällt. Aus dem ursprünglichen Ziel Nordfrankreich wurde leider nichts, die Wetteraussichten waren einfach zu schlecht. Stattdessen waren wir dann spontan mal wieder an der Nordsee und haben zwischen Norden/ Norddeich und SPO einige schöne Orte besucht. 😎

Campervan geparkt neben den Dünen, im Hintergrund der Sonnenuntergang, irgendwie kitschig aber schön
Campervan vor Sonnenuntergang, das sind die schönen „Vanlife“ Momente 🙂

Juni – viel Arbeit, aber anders

Nachdem ich zuvor noch nie dort war, war ich nun zum dritten Mal dieses Jahr in Richtung Hannover unterwegs. Das Business Retreat im Januar war so toll. Warum also sowas nicht auch mal in der Jahresmitte machen? Also auf zum Halbjahres-Check-in in Verbindung mit weiterer Planung und ebenso mit Zeit für größere Strategien und Visionen. Und es hat richtig gut getan, sich mal so eine Auszeit vom Alltag und dadurch ein paar Tage für eine andere Art der Arbeit/ der Auseinandersetzung mit dem eigenen Business zu nehmen.

Im Zusammenhang mit dem Retreat hat sich auch nochmal bestätigt, was mir eigentlich schon längere Zeit mehr oder weniger klar ist: Ich blockiere mich durch Perfektionismus, Selbstzweifel/ Impostor Syndrom, Overthinking, Prokrastination und allem was damit sonst noch so zusammenhängt ganz oft selbst. Das bremst mich in vielen Vorhaben extrem aus und so sabotiere ich mich regelmäßig selbst. Was schon früher im Angestelltenjob und auch im Privatleben herausfordernd war und ist, ist in der Selbstständigkeit wirklich problematisch. Deswegen habe ich nach langer Suche und viel innerem Hin und Her endlich erkannt, dass ich dabei Unterstützung brauche und mich für ein 1:1 Coaching mit einer erfahrenen und super sympathischen Frau entschieden. Und noch im Juni sind wir gestartet…

Außerdem begann nach etwa zwei Jahren Tätigkeit in den Themenbereichen E-Mail Marketing und Webdesign für mich nun die erste Zusammenarbeit mit einer Kundin zum Start ihrer ersten Ads Kampagne, also für die Ersteinrichtung ihres Freebie Funnels mit Werbeanzeigen auf Instagram und Facebook.

Und nach einem ersten kurzzeitigen Test vor einigen Monaten schalte ich auch meine erste richtige Ads Kampagne für mein 0 € Angebot zum leichteren Aufbau der E-Mail-Liste. 💌

Ich habe Geburtstag und mit 41 heißt es weiterhin #fortyandfabulous 😁

Und auf dem Blog geht’s weiter mit gutem Lesestoff: 3 Situationen, in denen WordPress besser ist als eine Baukasten Website, 40+ gute Gründe für (d)einen Newsletter und meinem Ausblick aufs nächste Quartal wieder in Form einer Want-to-do Liste.

Ein graues Notizbuch, darauf ein Stift und eine Motivationskarte mit der Aufschrift "Versuche nicht, den Sturm zu beruhigen. Beruhige dich selbst und der Sturm wird vorbeigehen."
„Versuche nicht, den Sturm zu beruhigen. Beruhige dich selbst und der Sturm wird vorbeigehen.“

Gespannt aufs 2. Halbjahr…!

Das war mein erster Halbjahresrückblick und ich muss sagen: Wow! Wenn man die vergangenen Monate nochmal so durchgeht, sieht man erstmal, was (ggf. trotz mancher Rückschläge oder verschobener Pläne o.ä.) alles passiert ist und geklappt hat. Außerdem ist es natürlich eine tolle Erinnerung an schöne Momente. 😊

Nun bin ich gespannt, was das 2. Halbjahr so alles bringen wird. Werden meine Pläne dieses Mal besser aufgehen? Welche Überraschungen erwarten mich? Wir werden sehen… 🤓

Wie war dein 1. Halbjahr 2024? Teile gerne dein Fazit als Kommentar.

Teile diesen Beitrag:

Weiterlesen:

Picture of Autorin: Stefanie Schaefer
Autorin: Stefanie Schaefer

Hey, ich bin Stefanie
Als Webdesignerin und Funnel Strategin unterstütze ich insbesondere selbstständige Online-Business Unternehmerinnen dabei, Technik-Hürden zu überwinden, sodass sie ihr Business selbstbestimmt führen und durch automatisierte Kund:innen-Gewinnung den Kopf wieder frei haben für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner