5 Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram startest

Ein Laptop auf einem Holztisch, daneben eine kleine Topfpflanze. Auf dem Bildschirm des Laptops steht "Online Advertising".

Inhalt:

Bevor du dich ins Abenteuer deiner ersten Ads-Kampagne mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram stürzt, lohnt es sich, einen Moment innezuhalten und einige wichtige Fragen zu klären. Denn Werbung auf Social Media kann eine fantastische Möglichkeit sein, deine Reichweite zu vergrößern, neue Kund:innen zu gewinnen und dein Business wachsen zu lassen. Doch um von Anfang an wirklich von deinen Werbemaßnahmen zu profitieren, ist eine sorgfältige Vorbereitung unerlässlich.

In diesem Artikel erfährst du, welche 5 wesentliche Fragen du dir stellen solltest, bevor du mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram startest. Die 5 Fragen helfen dir, klare Ziele zu setzen, deine Zielgruppe zu verstehen und sicherzustellen, dass du technisch und finanziell gut gerüstet bist. So bist du bestens vorbereitet, um deine zukünftigen Werbekampagnen effektiv und erfolgreich zu gestalten.

1. Was erhoffe ich mir von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram?

Möchtest du deine E-Mail-Liste aufbauen, deine Markenbekanntheit und das Vertrauen von Interessierten gegenüber deinem Business steigern oder direkt auf eine Verkaufsaktion hinführen, also z.B. für ein Mini-Produkt Angebot oder einen Launch? Abhängig von deinem gewünschten Ziel mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram solltest du dir überlegen, was für dich und dein Angebot (zum jeweiligen Zeitpunkt) das beste Vorgehen ist.

Beispielsweise kann es für physische Produkte (wie Deko-Artikel oder Kleidung) gut funktionieren, Anzeigen mit dem Ziel einer direkten Kaufaktion zu schalten. Bei Angeboten wie z.B. Beratung, Coaching oder Onlinekursen ist das jedoch eher schwierig und meist nicht empfehlenswert. Denn für so etwas wie den Kauf eines neuen T-Shirts braucht es nicht viel: Wenn es dir gefällt und der Preis passt und es ggf. noch deine Anforderung an Material/ Nachhaltigkeit o.ä. erfüllt, dann ist die Kaufentscheidung leicht getroffen. Das stellt sich bei einem „nicht greifbaren“ Angebot aber ganz anders dar: Kaum jemand bucht ein Coaching Programm oder ein digitales Angebot einfach so bei einer fremden Person.

Bedenke unbedingt auch, dass deine Werbeanzeigen eine gewisse (Vor-)Laufzeit benötigen. Einerseits natürlich für die Vorbereitung und andererseits auch was die Dauer der Kampagne angeht. Bevor du das erste Mal Werbeanzeigen bei Facebook und Instagram veröffentlich kannst, ist einiges an technischer Einrichtung notwendig. Dazu kommt die Erstellung der Grafiken oder Videos sowie das Schreiben der Texte für deine Anzeigen.

Eine Freebie Kampagne, also Ads mit dem Ziel deine E-Mail-Liste aufzubauen, sollte dann – insbesondere beim ersten Mal – mindestens 4-6 Wochen laufen, um sinnvolle Ergebnisse zu erreichen. Falls du ein Live Training, eine Masterclass o.ä. als Launch Event für 0€ bewerben möchtest, sollten die Ads zumindest 2-3 Wochen vorher online sein (und idealerweise planst du zuvor ergänzend eine mehrwöchige „Aufwärmphase“ ein). Dagegen kannst du Werbeanzeigen, die auf mehr Interaktion und Reichweite für deinen Content (wie Instagram Beiträge, Blog-Artikel oder Podcast Folgen) abzielen, jederzeit schalten. 💡 Aber bitte nicht mit dem „Beitrag bewerben“ Button! Das ist es nicht, was Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram schalten bedeutet und du tust dir damit keinen Gefallen.

Hinweis: Wie bei vielen anderen Dingen lassen sich auch mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram mit der Zeit immer bessere Ergebnisse erreichen. Denn du wirst selbst dazu lernen, was besonders gut für dich funktioniert und auch der Meta Algorithmus, der bei der Platzierung der Ads zum Einsatz kommt, kann auf Basis der Daten aus bisherigen Kampagnen seine Arbeit für uns stetig optimieren. Deswegen sind vor allem Freebie Kampagnen auch eine essenzielle, längerfristige Investition in dein Business. Denn an eine gute gefüllte E-Mail-Liste mit Menschen, die dich durch deinen Content sympathisch finden und durch deinen Newsletter Vertrauen zu dir entwickelt haben, kannst du nicht nur in einem Launch sondern immer wieder Angebote machen und somit regelmäßig und relativ entspannt verkaufen.

Wichtig: Ads sind kein Wundermittel! Wenn das Business Fundament noch nicht passt, werden auch Werbeanzeigen nicht plötzlich zum großen Erfolg führen. Aber wenn gute Angebote da sind und diese auch schon mit Kund:innen erprobt wurden, nur eben die Reichweite und Sichtbarkeit fehlt, um mehr Buchungen zu bekommen/ Verkäufe zu erzielen, dann sind Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram ein großartiger Verstärker. 😃👍🏼

Du möchtest Unterstützung beim Start mit deinen Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram? Lass uns das gerne gemeinsam machen! Die Angebotsseite erstelle ich gerade noch… 🤓 So lange: Schreib mir doch einfach eine kurze E-Mail und du bekommst – natürlich erstmal völlig unverbindlich – alle Infos zu meinem Ads Starter Paket. Oder buch dir einen Kennlern Call (=kostenloses Erstgespräch) und wir checken die Sympathie zwischen uns, schauen wo du aktuell stehst und klären deine Fragen.

(Keine Sorge, das wird kein Verkaufsgespräch, sowas finde ich selbst ganz gruselig. 😌 Wir unterhalten uns einfach und du erhältst alle Infos. Im Nachgang kannst du in Ruhe entscheiden, ob du mein Angebot annehmen möchtest.)

2. Habe ich genug Klarheit über meine Zielgruppe und mein Business/ meine Markenbotschaft?

Bevor du mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram startest, ist es entscheidend, ein gutes Verständnis für deine Zielgruppe zu haben. Kennst du die demografischen Merkmale deiner potenziellen Kund:innen? Weißt du, welche Altersgruppen, Geschlechter oder Standorte besonders interessiert an deinem Angebot sind? Ebenso wichtig sind die Interessen und Verhaltensweisen deiner Zielgruppe. Beschäftigen sie sich mit Themen wie Gesundheit, Mode oder Online Marketing? Oder sind sie eher an nachhaltigem Konsum und Umweltfragen interessiert? Je präziser du diese Aspekte kennst, desto besser kannst du deine Ads Kampagne ausrichten und gestalten.

Ein weiterer zentraler Punkt ist deine Markenbotschaft. Ein konsistentes Brand-Design sorgt nicht nur für einen hohen Wiedererkennungswert, sondern auch für eine höhere Conversion Rate. Wenn potenzielle Kund:innen sofort erkennen, dass eine Werbeanzeige von dir stammt, stärkt das das Vertrauen und die Verbindung zu deinem Business. Deine Marketingkommunikation sollte klar und einheitlich sein, in allem was du veröffentlichst – von der Gestaltung deiner Website über Social Media Beiträge bis hin zu deinen Werbeanzeigen.

Die Erfahrung, die du bereits mit der Erstellung von Content gesammelt hast, ist hier von großem Vorteil. Hast du schon Angebotsseiten, Blog-Artikel oder Social Media Beiträge verfasst? Diese sind eine wertvolle Grundlage für deine Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram. Sprache und Stil, die du dabei verwendest, sollten sich in deinen Ads wiederfinden. So gestaltest du ansprechende Anzeigen, die bei deiner Zielgruppe gut ankommen. Prüfe am besten auch mal: Welche deiner bisherigen Inhalte haben die meisten Interaktionen erzeugt? Welche Themen haben besonders viel Interesse geweckt? Diese Erkenntnisse kannst du nutzen, um deine Anzeigen gezielt zu formulieren und zu gestalten.

Bedenke, dass je genauer du deine Zielgruppe definieren und deine Markenbotschaft ausdrücken kannst, desto effizienter wirst du Werbeanzeigen schalten. Das spart nicht nur Budget, sondern maximiert auch den Erfolg deiner Kampagnen. Deine Zielgruppe fühlt sich direkt angesprochen und verstanden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie auf deine Anzeigen reagieren und sich letztendlich zu deinem Angebot anmelden.

Zusammengefasst: Klarheit über deine Zielgruppe und eine konsistente Marketingkommunikation sind essenziell für den Erfolg deiner Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram. Sie ermöglichen dir, präzise und ansprechende Ads zu schalten, die genau die richtigen Menschen erreichen und überzeugen.

3. Was genau möchte ich bewerben?

Die 3. Frage, die du dir vor deinem Start mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram stellen solltest, bezieht sich darauf, welches Angebot deine Ads bewerben sollen. Denn das hat einen großen Einfluss auf die Gestaltung und Ausrichtung deiner Kampagne. Verschiedene Ziele erfordern unterschiedliche Ansätze und Strategien.

Ein Freebie, auch genannt 0€ Produkt oder Lead Magnet, ist ein großartiges Mittel, um deine E-Mail-Liste mit potenziellen Kund:innen zu füllen. Freebies sind ideal, um Vertrauen aufzubauen und Interessent:innen von deiner Kompetenz zu überzeugen. Deine Werbeanzeigen sollten klar kommunizieren, welchen Mehrwert das Freebie bietet.

Wenn du ein Mini-Produkt bewirbst, ist es wichtig, den potenziellen Käufer:innen den Nutzen und den Wert deines Produkts schnell und deutlich zu vermitteln. Hierbei spielt ein überzeugendes Angebot, eventuell mit einem zeitlich begrenzten Rabatt, eine entscheidende Rolle. Deine Ads sollten das Produkt visuell ansprechend darstellen und die wichtigsten Vorteile aufzeigen.

Bei einem Launch, sei es für ein neues Produkt, einen Onlinekurs oder ein Coaching-Programm, musst du besonders sorgfältig planen. Ein erfolgreicher Launch besteht oft aus mehreren Phasen: einer Pre-Launch-Phase, in der du Interesse und Neugierde weckst, meist einem Launch Event für 0€, das den Beginn der Verkaufsphase einläutet und dem eigentlichen Verkaufszeitraum, in dem du nochmal verschiedene Anzeigen-Varianten nutzen solltest, um für möglichst viele Verkäufe zu sorgen. Deine Werbeanzeigen sollten alle relevanten Phasen unterstützen und gut aufeinander abgestimmt sein. Wie auch bei den anderen Kampagnen-Arten sind währenddessen und zum Abschluss Tracking, Analyse und ggf. Optimierung der Ergebnisse unbedingt zu empfehlen.

Nicht zu vergessen ist die Möglichkeit zur Bewerbung von Content (wie Blog-Artikel oder Podcast-Folgen). Solche Inhalte helfen dabei, deine Expertise zu demonstrieren und eine Beziehung zu deiner Community aufzubauen. Werbeanzeigen, die auf Content verweisen, sollen deine Sichtbarkeit erhöhen und Interessierte zur Interaktion zu motivieren, um so Vertrauen aufzubauen.

Es ist wichtig, auf den Zusammenhang zwischen deinen verschiedenen Angeboten und deiner Gesamtstrategie zu achten. Welche Rolle spielt das beworbene Produkt oder der Inhalt in deinem Geschäftsmodell? Wie zahlt es auf deine Business Ziele ein?

Also: Egal, ob du ein Freebie, ein Mini-Produkt, einen Launch oder Content zur Interaktion/ zum Vertrauensaufbau bewirbst – deine Werbeanzeigen sollten ansprechend gestaltet und gut formuliert sein, den Mehrwert deines Angebots herausstellen und einen klaren Call-to-Action enthalten. Aber jede Art von Angebot erfordert eine spezifische Strategie und Herangehensweise, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

4. Erfülle ich alle Voraussetzungen für die technische Umsetzung?

Dein Start mit Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram ist nur möglich, wenn du bestimmte (technische) Voraussetzungen erfüllst. Eine gründliche Vorbereitung spart Zeit und Nerven und sorgt dafür, dass deine Kampagne reibungslos läuft. Diese wichtigen Punkte solltest du beachten:

  • Facebook Profil und Facebook Seite: Du benötigst ein persönliches Facebook-Profil und eine dazugehörige Facebook-Seite für dein Business. Diese Seite dient als Basis für deine Werbeanzeigen.
  • Ggf. Instagram Business Account: Wenn du auch auf Instagram werben möchtest, solltest du sicherstellen, dass du einen Instagram Business Account hast.
  • Meta Konten nicht gesperrt: Überprüfe, ob deine Facebook- und Instagram-Konten nicht gesperrt oder eingeschränkt sind. Es ist wichtig, dass du alle Richtlinien von Meta (Facebook und Instagram) einhältst, um Probleme zu vermeiden.
  • Professionelles E-Mail Marketing Tool: Nutze ein professionelles E-Mail-Marketing-Tool, wie z.B. ActiveCampaign, um DSGVO-konforme Anmeldungen für dein Freebie, deine Warteliste oder dein Launch Event zu ermöglichen und so deine Newsletter-Liste zu füllen.
  • Anmeldeprozess mit Double Opt-in: Stelle sicher, dass dein Anmeldeprozess den Double Opt-in-Standard erfüllt. Das bedeutet, dass neue Kontakte ihre E-Mail-Adresse bestätigen müssen, bevor sie auf deine E-Mail-Liste gesetzt werden. So erfüllst du nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern erhöhst auch die Qualität deiner Abonnent:innen.
  • Website mit DSGVO-konformem Cookie Consent Tool: Deine Website muss ein DSGVO-konformes Cookie Consent Tool verwenden, um die Einwilligung der Nutzer:innen für die Datenspeicherung und -verarbeitung zu erhalten. Für WordPress Websites empfehle ich das Plugin Borlabs Cookie oder Real Cookie Banner.
  • Freebie Landingpage: Erstelle eine ansprechende und klar strukturierte Landingpage, auf der sich Interessent:innen für dein Freebie anmelden können. Diese Seite sollte alle relevanten Informationen enthalten und einen starken Call-to-Action bieten. Eine solche Landingpage ist unerlässlich für die Verknüpfung mit deinen Werbeanzeigen.
  • Fast geschafft Seite & Danke Seite: Nach der Anmeldung sollten die Nutzer auf eine „Fast geschafft“-Seite weitergeleitet werden, die sie über den nächsten Schritt informiert (z.B. Bestätigung der E-Mail-Adresse). Anschließend folgt eine „Danke“-Seite, die den erfolgreichen Abschluss des Anmeldeprozesses bestätigt und gegebenenfalls zusätzliche Informationen oder Angebote bereitstellt. Diese Mini-Landingpages braucht es, um überhaupt prüfen zu können, welche Ergebnisse deine Ads erzielen.
  • Freebie: Das Freebie selbst sollte fertiggestellt und einsatzbereit sein. Idealerweise hast du es auch schon organisch getestet, d.h. beispielsweise deinen Instagram Followys oder bestehenden Newsletter Leser:innen angeboten, um zu sehen wie es angenommen wird.
  • Willkommenssequenz: Eine automatisierte Willkommenssequenz, die nach der Anmeldung startet, stellt nicht nur das Freebie zu, sondern begrüßt deine neuen Abonnent:innen und führt sie Schritt für Schritt in deine Welt. Deine ersten Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram kannst du auch ohne Willkommensserie schalten, aber auch unabhängig von einer Ads Kampagne solltest du idealerweise baldmöglichst eine solche Serie automatisierter E-Mails ergänzen.

Wie du siehst, ist eine umfassende (technische) Vorbereitung unerlässlich für den Start ebenso wie für den Erfolg deiner Werbeanzeigen. Von der Einrichtung der Konten über die rechtlichen Anforderungen bis hin zur Gestaltung der Anmeldeprozesse – alles sollte gut durchdacht und professionell aufgesetzt sein.

5. Welches Budget und wie viel Zeit habe ich zur Verfügung?

Last but not least ist es vor deinem Start mit Ads wichtig, ein klares Bild von deinem Budget und deiner verfügbaren Zeit zu haben. Die Planung und Durchführung einer erfolgreichen Kampagne erfordert sowohl finanzielle als auch zeitliche Ressourcen.

Ein wichtiger Punkt sind die Kosten für einen Werbeanzeigen-Kurs oder eine:n Ads Manager:in. Wenn du noch keine Erfahrung mit Werbeanzeigen hast, kann es sinnvoll sein, in einen Kurs zu investieren oder eine:n Expert:in zu engagieren, um leichter zum Ziel zu kommen und optimale Ergebnisse zu erreichen. Die erforderliche Investition dafür liegt je nach Inhalt und angebotenem Support normalerweise bei mehreren hundert Euro bis zu ein paar tausend Euro.

Zudem solltest du die Kosten oder die Zeit für Copywriting und Grafikdesign einplanen. Hochwertige und ansprechende Anzeigen erfordern gut geschriebene Texte und professionelle Grafiken oder Videos. Ob du dies selbst machst oder externe Unterstützung in Anspruch nimmst, hängt von deinen Fähigkeiten und Ressourcen ab.

Ebenso wichtig ist das Tracking, die Analyse und die Optimierung deiner Kampagnen. Du solltest regelmäßig die Performance deiner Werbeanzeigen überwachen und bereit sein, Anpassungen vorzunehmen, um die Effizienz zu steigern. Dies erfordert Zeit und möglicherweise auch zusätzliche Tools, um die Daten richtig auszuwerten.

Schließlich kommen noch die Werbekosten an Meta selbst hinzu. Überlege dir, wie viel du täglich oder monatlich in deine Anzeigen investieren kannst. Zum Beispiel solltest du für eine Freebie Kampagne, um deine E-Mail-Liste zu füllen, mit mindestens 10-15 Euro pro Tag für mindestens 4-6 Wochen rechnen. Denke daran, dass du möglicherweise ein gewisses Budget für Tests und Optimierungen einplanen musst, bevor du die besten Ergebnisse erzielst.

Plane also sowohl dein finanzielles Budget als auch die Zeit, die du für die Vorbereitung, Durchführung und Optimierung deiner Werbekampagnen aufwenden kannst. Eine realistische Einschätzung dieser Ressourcen hilft dir, effektive Anzeigen mit nachhaltigen Ergebnissen zu schalten.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine gründliche Vorbereitung der Schlüssel zum Erfolg deiner Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram ist. Indem du dir die 5 Fragen aus diesem Artikel beantwortest, schaffst du die Grundlage für erfolgreiche Ads Kampagnen. Eine klare Zielsetzung, das Verständnis deiner Zielgruppe und die technische Vorbereitung sind dabei entscheidend. Auch die realistische Einschätzung von Budget und Zeit spielt eine wichtige Rolle. So bist du bestens gerüstet für deine erste Werbekampagne.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und für das Wachstum deines Online Business! 🪴

Du möchtest Unterstützung beim Start mit deinen Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram? Lass uns das gerne gemeinsam machen! Die Angebotsseite erstelle ich gerade noch… 🤓 So lange: Schreib mir doch einfach eine kurze E-Mail und du bekommst – natürlich erstmal völlig unverbindlich – alle Infos zu meinem Ads Starter Paket. Oder buch dir einen Kennlern Call (=kostenloses Erstgespräch) und wir checken die Sympathie zwischen uns, schauen wo du aktuell stehst und klären deine Fragen.

(Keine Sorge, das wird kein Verkaufsgespräch, sowas finde ich selbst ganz gruselig. 😌 Wir unterhalten uns einfach und du erhältst alle Infos. Im Nachgang kannst du in Ruhe entscheiden, ob du mein Angebot annehmen möchtest.)

Teile diesen Beitrag:

Weiterlesen:

Picture of Autorin: Stefanie Schaefer
Autorin: Stefanie Schaefer

Hey, ich bin Stefanie
Als Webdesignerin und Funnel Strategin unterstütze ich insbesondere selbstständige Online-Business Unternehmerinnen dabei, Technik-Hürden zu überwinden, sodass sie ihr Business selbstbestimmt führen und durch automatisierte Kund:innen-Gewinnung den Kopf wieder frei haben für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

2 Antworten

  1. Liebe Stefanie,
    ich habe gerade einige Euro in den Wind geschossen, weil ich mir um meine Werbeanzeigen doch zu wenig Gedanken gemacht hatte. Das ist mir nach dem Lesen klar geworden. Eins nach dem Anderen! Danke für den Blogbeitrag und vielleicht bis bald. Eva

    1. Hallo liebe Eva,
      oh no, das tut mir leid für dich. Hattest du den „Beitrag bewerben“ Button genutzt?
      Aber es freut mich, dass dir mein Artikel nun zu mehr Klarheit verhelfen konnte 🙂
      Bis bald…
      Viele Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner